Eifersucht Teil 2

Eifersucht - die dunkle Seite der Liebe ?

Adam Halicki, Eifersucht 2002
Adam Halicki, Eifersucht 2002
  • Liebesbeweis?
  • Egoismus?
  • Verlustangst?
  • Besitzstreben?
  • Konvention?

 Ein paar Gedanken zum Phänomen....

 weiterlesen


Eifersucht astrologisch betrachtet


Teil 2- die Wasserzeichen

Krebs

E. Munch, weibl. Akt knieend, 1919
E. Munch, weibl. Akt knieend, 1919

 

 Den Krebs kränkt es emotional zutiefst, wenn er die vertraute Nähe in seiner Partnerschaft gefährdet sieht. Krebsbetonte Menschen klammern oft stark am Partner und ertragen Störungen der trauten Zweisamkeit sehr schlecht. Das verletzt ihre sensiblen Gefühle und entsprechend eifersüchtig ragieren sie, häufig mit emotionaler Erpressung im Stil von "Wenn du mich verläßt, tu ich mir etwas an", oder "Du kannst mich doch nicht allein lassen".

Emotionales Klammern und Kletten sind aber oft die Ursache, warum der Partner das Bedürfnis hat, sich mehr Freiraum verschaffen zu müssen.

 

 

 

Skorpion

Edward Munch, Asche 1894
Edward Munch, Asche 1894

 

Das mit Abstand eifersüchtigste Zeichen ist der Skorpion. Für ihn ist es eine Frage der Loyalität mit dem Partner, sich keinen Anderen zuzuwenden. Er zeigt Werthaltungen im Sinne von "Ganz-oder gar-nicht", "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich". Entsprechend radikal und kompromisslos ist seine Reaktion, auf das vermeintliche Fehlverhalten des Partners. Er bestraft den Anderen mit Liebesentzug und Missachtung für sein Tun, ohne Rücksicht auf die eigenen Gefühle. Dann spioniert, stalked und terrorisiert er im Eifersuchtswahn.

Die vielen tragischen Beispiele von Eifersucht in Kunst und Literatur basieren meist auf diesem Eifersuchts-Typ. Das geht im extremsten Fall bis hin zum Mord, nach dem Motto: "Wenn ich dich nicht haben kann, soll dich auch kein Anderer haben."

Liebe hat nichts mit Macht über den Anderen zu tun, mit einem unsichtbaren Bannkreis, den man um den Partner zieht. Mit dieser Erkenntnis tut der Skorpion oft sehr schwer.

 

 

 

Fische

Akt mit grüner Perlenkette
Akt mit grüner Perlenkette

                                                                         

Auch für die Fische ist der Verlust der Symbiose mit dem Partner ein großes Problem. Fische gehen oft in einer Partnerschaft völlig auf und erleiden dann einen Verlust ihrer Selbst, wenn die Partnerschaft nicht mehr in gegenseitiger Abhängkeit funktioniert. Sie leiden eher still und heimlich, selbstquälerisch und hoffen bis zuletzt, das das alles nicht wahr ist.

Im tiefsten Inneren wissen Fische aber, dass man nicht nur einem Menschen lieben kann, sondern die Grenzen zwischen Zuneigung, Liebe, Sex und allen anderen Formen von Beziehung fließend sind, so dass die monogame Beziehung eigentlich ihrem Ideal der "All-Liebe" widerspricht.

 

 

 



Hinweis:

Die Typologie bezieht sich nur auf das Sonnenzeichen ( Tierkreiszeichen ), trifft aber oft auch zu, wenn mehrere (persönliche) Planeten in diesem Zeichen stehen, oder Mars/Venus von Pluto aspektiert sind, und /oder im 8. Feld stehen

Um ihr ganz individuelles Eifersuchts-Verhalten erkennen zu können, brauchen Sie die Analyse ihren Geburtshoroskops. Vereinbaren Sie dafür gerne einen Gesprächstermin mit mir.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0